07.10.2018, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Wochenendübung der Jugend

THW-Worms richtet Wochenendübung für ihre Jugendgruppe aus

Unter dem Leitmotto der THW-Jugend „Spielend helfen lernen“ haben die THW Aktiven für ihre Jugendgruppe wieder die jährlich stattfindende Wochenendübung abgehalten.

Derzeit sind im THW-Ortsverband Worms 28 Jugendliche eingeschrieben, von denen 22 Jugendliche an der Übung teilgenommen haben. Die Übung wird von den Jugendlichen immer mit Spannung erwartet. So können die Jugendlichen doch die reale Einsatzwelt der ausgebildeten Helfer komplett nachempfinden.

Schon in der Vorbereitung der einzelnen Übungsteile geben sich die Helfer große Mühe, die Übungsabschnitte so real wie möglich und doch auf die Jugendlichen abgestimmt, vorzubereiten. Und so ging es am Samstagmorgen los.

Nach einer kurzen Einführung durch die Jugendbetreuer Thomas Vogt und Ken Grützner wurde das Zeltlager witterungsbedingt in der Fahrzeughalle errichtet. Bereits während des Aufbaues gab es auch schon den ersten Einsatzbefehl: „Moorbrand im Wormser Norden“. Zur Unterstützung der Feuerwehr (gedanklich) hat die THW-Jugend die Löschwasserförderung übernommen. Hierbei wurde an der Pfrimmmündung eine Wasserentnahmestelle mittels EGS-Gerüst (Einsatzgerüstsystem) errichtet. Parallel wurde ein zweiter Steg über die Pfrimm gebaut.

Nach einem leckeren Mittagessen im Ortsverband wurden anschließend mit Hilfe mehrerer Tauchpumpen, Schläuchen und Strahlrohren die Löscharbeiten der Feuerwehr unterstützt. Nach Rückbau und Rückfahrt zum OV-Worms konnten die jungen Helfer ihr Nachtlager gemütlich einrichten.

Bis zum Abendessen hatten die Jugendlichen Zeit zur freien Verfügung. Am späten Abend gab es den zweiten Einsatzbefehl: „Suche einer hilflosen Person“. Nach dem Ausrücken mit den Einsatzfahrzeugen zum Wäldchen wurden drei Trupps gebildet. Der erste Trupp übernahm die Verkehrssicherung, der zweite Trupp wurde mit der Suche der hilflosen Person beauftragt. Der dritte Trupp hat mit Hilfe der Fachgruppe-Elektroversorgung an der Bürgerweide einen Hubschrauberlandeplatz eingerichtet und ausgeleuchtet.

Die Suche wurde mittels Menschenkette durchgeführt. Nach Auffinden der hilflosen und verletzten Person wurden Erste-Hilfe Maßnahmen durchgeführt. Im Anschluss wurde die Person mit der Trage zum Rettungswagen gebracht und an den Rettungsdienst übergeben, der wiederum die Person nach weiterer medizinischer Versorgung zum Rettungshubschrauber fuhr. Hierbei wurden wir von den Kollegen des DRK Altrhein unterstützt.

Nach Einsatzende erfolgte die Rückfahrt zur Unterkunft. Anschließend herrschte relativ schnell Ruhe im Lager. Die Jugendlichen waren am Ende der Übung am Sonntag zwar ziemlich geschafft, aber rundherum zufrieden.

Die Wochenendübung soll im Wesentlichen dazu dienen, dass sich die Jugendlichen untereinander besser kennenlernen und spielerisch an die Aufgaben eines THW-Helfers herangeführt werden.

Zum Abschluss bedankten sich die Jugendbetreuer bei den 23 Helfern, die zur Durchführung dieser Übung ihr freies Wochenende zur Verfügung gestellt haben und auch bei der Küche, die die Jugendlichen wieder bestens versorgt hat.

Wenn du bereits zehn Jahre alt bist, du dich für Technik interessierst und du anderen helfen willst, bist du bei uns richtig: Schau doch mal bei uns vorbei:

 

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ortsverband Worms

Mainzer Straße 64

67547 Worms

Tel: 06241/44052

E-Mail info@thw-worms.de


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: