22.06.2021, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Amtshilfe für die Polizei

Vermutliche vergrabene Tatwaffe wird in einem Weinberg gesucht

In einem gerichtlichen Prozess zu einer gewaltmäßigen Auseinandersetzung zwischen zwei rivalisierenden Gruppen in Worms sind Schüsse gefallen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach der Tatwaffe. Nach den neusten Ermittlungen bestand der dringende Verdacht, dass diese Waffe im sogenannten Liebfrauenwingert, nahe der Liebfrauenkirche vergraben sei.

Die noch am selben Tag eingeleitete Suchaktion im Wingert blieb allerdings erfolglos. Das THW Worms hat im Zuge der Amtshilfe die Speziallisten der Kripo Mainz bei der zeitaufwendigen Suche unterstützt. So waren am Freitag, dem 28.05.2021, 16 Helfer und am Tag darauf 21 Helfer am Einsatzort eingesetzt. Trotz umfangreicher Suche mit diversen Gerätschaften und Hilfsmitteln konnte die vermutliche Tatwaffe nicht gefunden werden.

 

Im Einsatz waren:

  • Polizei:           Kriminalinspektion Mainz

 

Vom THW-Worms im Einsatz waren:

  • Helfer:            31 Helfer mit 136 Einsatzstunden.
  • Fahrzeuge:      MTW-Zug, MTW-OV, GKW, MZKW, Aggregat 60 KVA mit Lichtmast  

Vom THW-Wörrstadt im Einsatz waren:

  • Helfer:            7 Helfer mit 35 Einsatzstunden
  • Fahrzeuge:      MTW-OV + Spezialgerät      

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: