19.02.2021, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Brand in einer Doppelhaushälfte

Am frühen Montagmorgen wurde von den Hausbewohnern einer Doppelhaushälfte in Worms-Herrnsheim, glücklicherweise noch rechtzeitig, ein Feuer im Erdgeschoss bemerkt. So konnten alle vier Personen das Haus verlassen und die Feuerwehr alarmieren. Da aber der begründete Verdacht der Rauchgasvergiftung bestand, wurden alle vier Personen ins nahe Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr konnte schnell eingreifen und durch die Löschaktion ein Ausbreiten des Feuers auf das ganze Haus vermeiden. Das Erdgeschoss ist allerdings durch das Feuer stark beschädigt worden. Das Haus wird vorerst nicht bewohnbar sein.

Nach der Beendigung des Feuerwehreinsatzes und der vorläufigen Ermittlungen der Polizei wurde von der Polizei zur Sicherung des Hauses das THW-Worms alarmiert.

Vor Ort wurde das THW damit beauftragt, im Erdgeschoss alle defekten Fenster und Türen zu verschließen und gegen Fremdzutritt zu sichern. Des Weiteren soll das Grundstück vor der Haushälfte mittels eines Bauzaunes gegen Betreten von Fremdpersonen abgesperrt werden. Das THW-Worms hat dazu die erste Bergungsgruppe und den Einsatztrupp „Eigentumssicherung“ in den Einsatz versetzt. Die insgesamt 10 Helfer, unter der Leitung des Zugtruppführers Sascha Hugel, haben mit Spanplatten die defekten Fenster und Terrassentüren verschlossen und die Haustür gesichert. Zwischenzeitlich wurden vom THW die Bauzäune in der THW-Unterkunft verladen, zur Einsatzstelle verbracht und dort vor dem Haus aufgestellt.

Der Einsatz des THW war um 08:30 beendet.

Insgesamt waren an dem Einsatz die Berufsfeuerwehr-Worms, die Freiwillige Feuerwehr Worms-Herrnsheim, zwei Rettungswagen, die Polizei und das THW-Worms beteiligt. .

Vom THW Worms waren im Einsatz:

  • Einsatztrupp Eigentumssicherung
  • Fachgruppe Bergung
  • 10 Helfer mit insgesamt 35 Einsatzstunden
  • Gerätewagen (GW) Eigentumssicherung
  • Gerätekraftwagen (GKW) Bergung
  • LKW-Materialtransport

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: