04.06.2019, von Pressebeauftragter Karl Bärsch

Fachgruppe Elektroversorgung (FGr. E) des THW-Worms in Landau im Einsatz

Weil im Städtischen Krankenhaus von Landau die Notstromversorgung wegen eines technischen Defektes ausgefallen war, musste über eine mobile Ersatzanlage die Notstromversorgung sichergestellt werden. Da ein solches Ersatznotstromaggregat im nahen Umkreis so schnell nicht zur Verfügung gestellt werden konnte, wurde auf das THW zurückgegriffen.

Am Montag um 12:20 Uhr wurde dann von der THW-Regionalstelle über die Einsatzleitstelle der Feuerwehr Worms die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr.E) des THW-Worms alarmiert und in den Einsatz versetzt.

Das THW-Worms verfügt in seiner Fachgruppe Elektroversorgung über ein Notstromaggregat mit einer Leistung von 200 KVA mit dem dazugehörigen Equipment, welches auch für solche Fälle überregional vorgehalten wird. Bereits kurze Zeit nach der Alarmierung war die Fachgruppe mit insgesamt sechs Helfern und dem Stromerzeuger unterwegs nach Landau.

Dort angekommen, wurde nach der ersten Lageerkundung das Notstromaggregat in Stellung gebracht. Die Zuleitungen wurden in Form von Einzeladernkabeln in den Schalt.- und Betriebsraum verlegt und angeschlossen. Anschließend wurden die Mitarbeiter des Klinikums von unseren Gruppenführer Christian Beck in die Bedienung des Aggregates eingewiesen.

Mit dem Einsatz des Aggregates von Worms ist die Notstromversorgung im Falle eines Netzausfalles zu mindestens für den OP.- sowie den Intensivbereich übergangsweise sichergestellt.

Bis zur fertiggestellten Reparatur oder der Bereitstellung eines leistungsstärkeren Ersatzaggregates verbleibt das Wormser Notstromaggregat vor Ort und wird nach der Beendigung des Einsatzes wieder zurückgebaut und von den Helfern abgeholt.

Der Zugführer Daniel Fuhrmann lobte die gute Zusammenarbeit mit dem THW-OV-Landau besonders.

Helferwerbung ein voller Erfolg.

In diesem Zusammenhang berichtet das THW auch, dass die Helferwerbeaktion speziell für die Fachgruppe Elektroversorgung, wie auch in dieser Zeitung zu lesen war, ein voller Erfolg ist. Es haben sich mehrere Elektriker gemeldet und sich beim THW informiert. Bis heute konnte das THW bereits vier neue Helfer in die Grundausbildung fest aufnehmen und zwei weitere Bewerber stehen kurz vor ihrem möglichen Eintritt.

Für das THW ein voller Erfolg. Ergänzend fügt der Öffentlichkeitsbeauftragte Karl Bärsch vom THW-Worms hinzu, dass die Helfer auch in dieser Fachgruppe benötigt werden, zeigt erneut auch dieser aktuelle Einsatz. Er spricht den neuen Helfern seinen Dank für die Bereitschaft der Mitwirkung in unserer Hilfsorganisation aus. Die Helferwerbung wird fortgesetzt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: