23.06.2020, von Karl Bärsch, Pressebauftragter

Ferienprogramm der THW Jugend

THW-Worms bietet für seine Jugendgruppen ein besonderes Ferienprogramm

Orts-Jugendbeauftragter Thomas Vogt mit seinen Helfern Lisa Fuhrmann, Robin Vogt und Ken Grützner freuen sich auf ihre Jugendgruppen

Der Corona-bedingte Lockdown hat im THW auch die Jugendgruppen betroffen. Seit dem 15.03.2020 bis zum 08.06.2020 war eine Zusammenkunft der rund 30 Jugendlichen in ihren Gruppenstunden nicht mehr möglich. Viele der Jugendlichen haben das sehr vermisst und haben immer wieder bei ihren Jugendleitern angerufen.

Auch unsere Jugendbetreuer, gemeinsam mit unserem Orts-Jugendbeauftragten Thomas Vogt, freuen sich, ihre Jugendlichen wieder treffen zu können. Da viele Familien der Jugendlichen dieses Jahr nicht in Urlaub fahren haben sich die Jugendbetreuer entschlossen, ein besonderes Ferienprogramm anzubieten. Allerdings haben die derzeitigen Auflagen zur Pandemie-Bekämpfung eine besondere Herausforderung dargestellt. So dürfen pro Gruppenstunde nur 10 Jugendliche plus zwei Betreuer an der Gruppenstunde teilnehmen. Zudem dürfen Jugendliche unter 12 Jahren noch gar nicht teilnehmen.

Deshalb mussten die Jugendlichen in insgesamt drei Gruppen aufgeteilt werden. Zwei Gruppen zu je zehn Jugendlichen und eine Gruppe der unter 12-jährigen. Für die Gruppe unter 12 Jahren erwarten wir, dass diese in der nächsten Zeit auch wieder teilnehmen dürfen. Wenn das eintrifft, werden diese Jugendlichen zu den zwei Gruppen der über 12-jährigen zugeordnet.

Somit hat sich ergeben, dass vom 20.06.2020 bis zum 29.08.2020 jeden Samstag für je eine Gruppe eine Gruppenstunde von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr angeboten werden kann. Die Eltern der Jugendlichen wurden per Mail informiert. Mit der gleichen Mail haben die Eltern auch die Hygiene-Standards, die bei den Gruppenstunden eingehalten werden müssen, mitgeteilt bekommen. Die Resonanz auf das Angebot war so groß, dass man sich im THW sicher ist, ein besonderes Jugend-Angebot gemacht zu haben. Viele Eltern haben sich schon gemeldet und ihren Dank an den Orts-Jugendbeauftragten Thomas Vogt und seinen zweiten Mann Ken Grützner ausgesprochen. Das Betreuer-Team ist jetzt dabei, die Gruppenstunden mit interessanten Inhalten zu füllen.

Auch die THW-Führung in Worms bedankt sich bei den Jugendbetreuern, die zu zweit dieses Programm stemmen. Eine Mammut-Aufgabe für Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Immerhin umfasst das Programm nonstop 11 Samstage hintereinander. Das THW-Worms freut sich auf seine Jugendlichen.


  • Orts-Jugendbeauftragter Thomas Vogt mit seinen Helfern Lisa Fuhrmann, Robin Vogt und Ken Grützner freuen sich auf ihre Jugendgruppen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: