04.05.2021, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Flüssiger Stickstoff tritt aus einem Kesselwagon aus

Am 30.04.2021 ging um 11:02 Uhr eine Alarmierung für den Gefahrstoffzug der Stadt Worms ein. Der Einsatzleitstelle der Feuerwehr wurde gemeldet, dass an einem Kesselwagen in der Nähe des Bahnhofes eine Flüssigkeit austreten würde. Vor Ort wurde festgestellt, dass an einem Ventil tatsächlich flüssiger Stickstoff austrat. Um den Austritt des Stickstoffes schnellsten zu unterbinden, wurde das Ventil geschlossen und zusätzlich zur Sicherheit vereist. So konnte der weitere Austritt in kürzester Zeit gestoppt werden. Eine Gefahr für die umliegende Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.

Der Gefahrstoffzug der Feuerwehr Worms setzt sich aus einzelnen Mitgliedern aller Feuerwehreinheiten der Feuerwehr Worms und Helfern des Technischen Hilfswerkes des Ortsverbandes Worms zusammen.   

 

Im Einsatz waren:

  • Feuerwehr: Berufsfeuerwehr Stadt Worms, Teileinheiten vom Löschzug Stadtmitte, Gefahrstoffzug
  • Polizei: Bundespolizei
  • Bahn: Notfallmanager der Deutschen Bahn

 

Vom THW im Einsatz waren:

  • Helfer: 4 Helfer mit 6 Einsatzstunden.
  • Fahrzeuge: MTWOV          

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: