17.07.2022, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Großbrand einer Lagerhalle in Mainz-Mombach

Am Donnerstagnachmittag, den 14. Juli 2022, kam es gegen 16:00 Uhr zu einem Lagerhallenbrand bei der Fa. Wessels & Müller in Mainz Mombach. Der Brand breitete sich schnell immer weiter zum Großbrand aus. Auf Grund der enormen Brandausbreitung, dessen Rauchwolke weithin sichtbar war, wurden mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis Mainz-Bingen zusammengezogen. Während des Brandes kam es in der Brandhalle immer wieder zu Verpuffungen, die das Löschen nur von außen zuließ. Zum Glück konnten alle Personen die Halle noch rechtzeitig verlassen so, dass keine Verletzten zu beklagen waren.

Bedingt durch das sich immer weiter ausbreitende Feuer wurden immer mehr Einheiten, auch aus dem Landkreis Alzey-Worms und Wiesbaden, nachalarmiert. Im Laufe des Einsatzes wurde auch das Technische Hilfswerk Mainz zur Unterstützung hinzugezogen. Das THW-Mainz war mit ihrem Baufachberater, ihrem Technischen Berater „Chemie“ und der der Fachgruppe Infrastruktur im Einsatz.

Gegen 20:00 Uhr wurde auch unser Baufachberater und die Fachgruppe „Räumen C“ vom THW OV-Worms in den Einsatz versetzt. Der Ortsverband rückte mit der Fachgruppe und dem Zugtrupp nach Mainz mit insgesamt 10 Helfern aus. Vor Ort hat unser Baufachberater gemeinsam mit dem Baufachberater von Mainz die Halle begutachtet. Es sollte Klarheit geschaffen werden, ob die Halle mit dem Wormser Teleskoplader befahren und teilgeräumt werden kann. Dieser Einsatzoption konnte jedoch nach der Begutachtung nicht zugestimmt werden.

„Die Halle ist einsturzgefährdet“, so das Urteil der Baufachberater. Somit konnte die Fachgruppe „Räumen“, die eigentlich die Halle zur weiteren Brandbekämpfung, teil beräumen sollte, mit ihrem Teleskoplader nur im Außenbereich tätig werden. Damit die Feuerwehr bessere Zuwege zur Brandhalle bekommen sollte, wurde ein 20-Fuss-Container umplatziert und in der hauptsächlich Brandschutt zur Seite geschafft.  

Insgesamt waren ca. 100 Einsatzkräfte am Einsatzort zusammengezogen worden. So auch die Abschnittsleitung „Gesundheit“ mit mehreren Rettungswagen, um im Bedarfsfall die Versorgung von verunfallten Einsatzkräften vornehmen zu können. Glücklicherweise ist nach Angaben der Feuerwehr lediglich eine leicht verletzte Einsatzkraft zu verzeichnen. Die Versorgung der Einsatzkräfte mit Essen und Getränken hat die SEG-Verpflegung des Roten Kreuzes übernommen.

Für uns, dem THW OV-Worms, war der Einsatz gegen 03:30 Uhr beendet.

 

Im Einsatz waren:

  • Feuerwehren: Landkreise Mainz-Bingen, Alzey-Worms und Wiesbaden
  • DRKSchnelleinsatzgruppe (SEG) Verpflegung
  • Abschnittsleitung: Schnelleinsatzgruppe (SEG) Gesundheit
  • Polizei: Polizei, Brandursachenermittlung
  • THW-Mainz:  Zugtrupp, FGr. Infrastruktur, Baufachberater, Fachberater Chemie

 

Vom THW OV-Worms waren im Einsatz:

  • Zugtrupp / Baufachberater: 
    • 3 Helfer mit 22,5 Einsatzstunden
    • MTW-TZ
  • Fachgruppe Räume C: 
    • 7 Helfer mit 52,5 Einsatzstunden
    • MTW-OV
    • LKW-Wechsellader mit Tieflader
    • Teleskoplader

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: