08.05.2019, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

THW-Worms gemeinsam mit der Feuerwehr im Gefahrguteinsatz

Quelle: Feuerwehr Worms

Am Donnerstag, den 02.05.2019, kam es in Worms zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und dem Gefahrstoffzug der Stadt Worms. Am Morgen gegen 7:30 Uhr ging die Alarmierung bei der Feuerwehrleitstelle ein. Über ein undichtes Sicherheitsventil an einem Tankwaggon, abgestellt in der Hafenstraße, bei der Hafenbahn, tritt CO2 Gas aus.

CO2, Kohlenstoffdioxid, ist die Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff. Ein farbloses Gas, das nicht brennbar ist. In hohen Konzentrationen kann CO 2 giftig wirken. CO 2 ist für die Umwelt und deren Klima Gift. Es gilt als sogenanntes Treibhausgas.

Ein Großaufgebot von zeitweise bis zu 40 Einsatzkräften war an der Unglückstelle im Einsatz. Zunächst ging man bei der Feuerwehr von einer geschätzten Einsatzzeit von bis zu den Abendstunden aus. Das undichte Ventil musste immer wieder „vereist“ werden, um damit den weiteren Austritt von den CO2 zu verhindern. Im Waggon waren ca. 50 Tonnen CO2 unter einem Druck von 20 Bar. Bis gegen Mittag konnte bereits, bis auf sechs Helfer, der Einsatz zurückgefahren werden. Die Fa.Linde hat das CO2 aus dem Tankwaggon in einen bereitgestellten Tank-LKW umgepumpt. Durch das Umpumpen des Gases in den LKW verringerte sich der Druck in dem Tankwaggon so weit, dass dieser dann sicher zur der Firma gefahren werden konnte. Die sechs restlichen Helfer, die zur Überwachung noch eingesetzt waren, konnten gegen 18:00 Uhr die Einsatzstelle verlassen.

Das THW-Worms hat mit 5 Helfern gemäß dem Rahmenvertrag den Gefahrstoffzug der Stadt Worms unterstützt. Von den eingesetzten 5 THW-Helfern waren drei bis zu letzt am Einsatzort.

Zwischenzeitlich wurde auch die Logistik-Gruppe-Verpflegung des THW angefordert. Die Logistik-Gruppe war ebenfalls im Rahmen der SEG-V der Stadt Worms im Einsatz. Sie hat die Einsatzkräfte mit Getränken und einer deftigen Suppe mit Würstchen versorgt.

Mit diesem Einsatz hat sich wieder mal die gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und dem THW in Worms aufs Beste bewährt.

Im Einsatz waren:

  • THW-Teileinheit Gefahrstoffzug mit 5 Helfern und insgesamt 37 Einsatzstunden
  • MTW-Jugend mit Geräteanhänger
  • Fachgruppe Logistik Verpflegung mit 5 Helfern und insgesamt 22 Einsatzstunden
  • MTW-Logistik, PKW-Logistik
  • Großküche THW

  • Quelle: Feuerwehr Worms

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: