18.07.2021, von Karl Bärsch, Pressebeauftfragter

Update Katastopheneinsatz

THW-Worms entsendet weitere Einsatzeinheiten ins Katastrophengebiet

 Heute Morgen ist die erste Rettungsmannschaft vom THW-Worms erschöpft aus dem Einsatz ausgelöst worden und hat die Heimfahrt angetreten. Am gestrigen Tag haben die Helfer in Sinzig noch mehrere Menschen aus ihren Häusern retten können. Die Bewohner hätten im ersten Stockwerk in ihren Häusern ausharren müssen und waren dankbar für die Rettung.

Fast zeitgleich mit der Auslösung der Rettungsmannschaft wurde die Wormser THW Fachgruppe Elektroversorgung gegen 03:00 Uhr angefordert. Die Teileinheit von fünf Helfern rückte mit ihrem mit Elektromaterialien beladenem LKW, dem Stromerzeuger mit einer Leistung von 200 KVA und dem MTW (Mannschaftstransportwagen) ins Einsatzgebiet nach Echternacherbrück in der Südeifel aus. Wie heute aus dem Einsatzgebiet berichtet, wurde nach der morgendlichen Erkundung der Stromerzeuger zu der Stromversorgung von Pumpen und Räumgeräten eingerichtet und eine Unterverteilung über Stromverteiler aufgebaut. Somit können die Aufräumarbeiten und das Auspumpen der Gebäude beginnen.

Gegen 07:00 Uhr wurde auch noch die THW Fachgruppe Räumen nachalarmiert. Ihr Einsatzgebiet ist in Sinzig. Angefordert wurden die Gruppe, um Keller auszupumpen und mit dem Teleskoplader die Straßen vom Schlamm zu beräumen. Um 10:00 Uhr konnte mit der Hilfeleistung vor Ort begonnen werden. Die zehn Helfer setzten mehrere Tauchpumpen ein und verlegten die Ablaufschläuche. Mit dem Teleskoplader wurde begonnen, die angespülten Schlammmassen zu beseitigen.

Zunächst wurden beide Einsatzgruppen für voraussichtlich drei Tage in den Einsatz versetzt. Die Wormser THW-Führung muss aber derzeit davon ausgehen, dass dann eine Ablösung der beiden Mannschaften durchgeführt werden muss.

Für die Helfer, die vor Ort im Einsatz waren, ist es nicht vorstellbar, dass auf Grund der enormen Verwüstung und Schäden im Einsatzgebiet der Einsatz bereits nach drei Tagen beendet werden können. Deshalb laufen diesbezüglich die Planungen für weitere Einheiten in Worms auf Hochtouren, derzeit werden die Helfer alle 24 Stunden abgelöst.


Vom THW-Ortsverband Worms sind zur Zeit in den Einsatz eingebunden:


Einsatzgruppen: 

  • Zugtrupp
  • Fachgruppe Elektroversorgung
  • Fachgruppe Räumen mit Unterstützung der Fachgruppen Bergung und Notinstandsetzung

 

Helfer:             

  • 11 einsatzbefähigte Helfer (rotierend)

 

Fahrzeuge:

  • MTW-Zug
  • MTW-Ortsverband
  • MTW-Jugend
  • MZKW (Mehrzweckkraftwagen)
  • Anhänger Stromerzeuger mit Lichtmast.
  • LKW FGr.-E
  • Stromerzeuger 200 KVA
  • Wechsellader
  • Tieflader beladen mit Teleskoplader.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: