07.11.2022, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Vermutete Brandstiftung: schon wieder Strohballenbrand

Mutmaßlicher Brandstifter hält Feuerwehr, Polizei und THW im Dauereinsatz

Nur zwei Tage nach dem Strohballenbrand in Herrnsheim steht die nächste Strohmiete in Flammen. Diesmal stehen ca. 60 Großballen (Quaderballen) zwischen Herrnsheim und Osthofen im Vollbrand. Wieder müssen in den Abendstunden Feuerwehr, Polizei und THW zur Brandbekämpfung anrücken.

Da beim Eintreffen der Feuerwehr bereits der ganze Strohstock im Vollbrand stand, hat man sich dazu entschieden das Stroh kontrolliert abbrennen zu lassen. Quaderballen sind anders als Rundballen hochverdichtet und brennen dementsprechend länger. Auch brennen Glutnester und Schwelbrände, die sich im Inneren der Ballen bilden, deutlich länger.

Um hier die Branddauer, die Rauchbelästigung und auch die Einsatzzeit zu verkürzen, wurde von der Feuerwehr auch wieder der Teleskoplader der THW Fachgruppe Räumen nachalarmiert.

Mit dem Teleskoplader ausgerüstet mit einer Greifgutschaufel wurden die brennenten Ballen auseinandergezogen und breitflächig auf den Feldrand verteilt. Mit dieser Maßnahme und unter der Kontrolle der Feuerwehr konnte der Einsatz am nächsten Morgen gegen 10:00 Uhr beendet werden.

Zwischendurch wurden die Einsatzkräfte auch wieder über die Fachgruppe Logistik-Verpflegung im Rahmen der Schnellen Einsatzgruppe Verpflegung (SEG-V) mit einem Imbiss und Getränken versorgt.

Die Polizei hat mit ihrer speziell eingerichteten Ermittlungsgruppe die Suche nach dem vermuteten Brandstifter aufgenommen. Zur Auffindung und Ergreifung des Täters wurde sogar ein Polizeihubschrauber eingesetzt, jedoch leider erfolglos.

Ob und wann der vermutete Brandstifter wiederholt zuschlägt, bleibt abzuwarten. Die Hoffnung liegt bei der Polizei, damit es ihr gelingt den Täter zu überführen und damit die Brandserie zu beenden.

 

Im Einsatz waren:

  • Feuerwehren: Berufsfeuerwehr der Stadt Worms, FF Löschzug Abenheim
  • Polizei Worms

                               

Vom THW OV-Worms waren im Einsatz:

 

FGr-Log-V / SEG-V einschließlich Zug-Trupp

  • 11 Helfer mit 55 Einsatzstunden
  • Fahrzeuge: MTW-ZT-Log, MTW-TZ, MTW-KatS. Anhänger-Verpflegungsstelle

FGr-Räumen  

  • 5 Helfer mit 19 Einsatzstunden
  • Fahrzeuge: Teleskoplader mit Greifgutschaufel, OV-PKW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: