04.08.2022, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Zwei auf einen Streich

Gleich zwei neue Einsatzfahrzeuge beim OV Worms in Dienst gestellt.

 

Zwei neue LKW für den „Technischen Zug“ und deren Fachgruppe „Elektroversorgung“ (FGr-E) und den Fachzug „Logistik“ mit seiner Fachgruppe Verpflegung“ (FGr-V) wurden dem THW OV-Worms jetzt übergeben. Bei den neuen LKWs handelt es sich um zwei baugleiche Fahrzeuge des Herstellers Mercedes.

Die neuen LKWs bieten den beiden Fachgruppen erhebliche Vorteile gegenüber den vorherigen Fahrzeugen. So verfügen die neuen Mercedes Arocs 1830A über fast 300 PS (299) Motorleistung und neuste Fahrzeugtechnik. Ausgestattet sind die 7 Tonnen LKWs mit einer Ladefläche von 13 m² und einer 2 Tonnen Ladebordwand. Mit Allrad, Differenzialsperre und Geländebereifung sind sie auch im schwierigen Gelände gut einsetzbar. Die Fahrer- und Mannschaftskabine bieten neben dem Fahrer für weitere fünf Helfer Platz. Der Fahrer wird unterstützt von einem Abbiegeassistent und einer Rückfahrkamera. Die Kabine ist voll klimatisiert, was bei den heutigen sommerlichen Temperaturen und dem Klimawandel unabdingbar ist.

Bei der FGr-E ersetzt der neue LKW den bisherigen LKW Mercedes-Benz 1820 AK aus dem Baujahr 1995. Mit ihm wurden rund 81000 km zurückgelegt. Mit etwas Wehmut haben die Helfer ihren alten LKW abgegeben. Bei vielen kamen Erinnerungen an den großen Einsatz bei der Oderflut 2002, tagelange Hochwassereinsätze an Rhein und Mosel oder auch an die Flutkatastrophe im Ahrtal vor einem Jahr. Wochenlang waren die Helfer mit ihrem Einsatz-LKW im Einsatz.

Jetzt gilt es für die FGr-E einen neuen Beladeplan mit Gitterboxen und Paletten zu erstellen, um aus dem neuen LKW ein schlagkräftiges Einsatzfahrzeug aufzubauen. Mit dem neuen LKW werden das Einsatzgerät und Teile der Helfer zur Einsatzstelle gebracht. Gleichzeitig dient der LKW auch als Zugfahrzeug für ihre Netzersatzanlage.

Bei der FGr-V ersetzt der neue LKW unseren ältesten LKW. Einen Daimler-Benz 914 aus dem Ersteinsatztag vom 21.03.1988. Dieser LKW wurde vom Ortsverband Worms um das Jahr 2000 als gebrauchter LKW übernommen und von den Helfern zum Einsatzfahrzeug hergerichtet. Heute zeigt der LKW sage und schreibe 233967 km auf dem Tachometer. Durch die damals OV eigene Anschaffung und den eigenen Umbau durch die Helferschaft besteht auch zu diesem alten LKW eine besondere Verbindung.

In seiner langen Einsatzzeit hat die FGr-V unzählige Einsätze auch über die Landesgrenze hinaus abgeleistet. Für die FGr-V ist der neue LKW mit seinen neuen Möglichkeiten eine große Einsatzerweiterung. Auch hier macht sich die Fachgruppe Gedanken über die zukünftige Beladung, was sich in diesem Einsatzgebiet etwas schwieriger darstellt, weil sich die FGr-V immer wieder auf neue Einsatzoptionen einstellen muss.

Die THW-Führung vom OV-Worms gratulieren ihren beiden Fachgruppen mit ihren Zugführern Daniel Fuhrmann und Pascal Grotensohn und deren Gruppenführern Christian Beck, Sven Baumholzer und Michaela Harsch-Weber sowie den Fahrern und Helfern zu ihren neuen Fahrzeugen. Damit sind der Wunsch und die Hoffnung verbunden, dass alle Helfer*innen unfallfrei aus ihren Einsätzen zurück in ihre Unterkunft einfahren. Alle Helfer des OV-Worms wünschen „Allzeit gute Fahrt“.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: