09.09.2022, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Personensuche zur Wasserrettung

Personensuche zur Wasserrettung löst Großeinsatz aus. THW leuchtet Einsatzstelle aus.

In der Nacht zum Mittwoch, den 31.08.2022, wurde über Notruf bei der Feuerwehr um 01:00 Uhr gemeldet, dass zwei Personen in den Rhein gestürzt wären. Dieser Notruf löste bei der Feuerwehr einen Großeinsatz zur Personensuche und deren Wasserrettung aus.

Die Einsatzleitung hat Einsatzkräfte von Feuerwehr, DLRG, Polizei und THW sofort in den Einsatz versetzt. Die Einsatzkräfte suchten mit Mehrzweckbooten nach den zwei vermissten Personen, als sie plötzlich Hilferufe aus Richtung Handelshafen hörten. Dort angekommen, ist es gelungen einen der beiden vermissten Personen ins Boot aufzunehmen. Die zweite Person blieb jedoch weiter vermisst.

Die Suchaktion wurde jetzt auf den Handelshafen und auf dessen nähere Umgebung intensiviert. Wassersuchhunde wurden eingesetzt und ein Taucheinsatz der DLRG war in Vorbereitung. Zeitgleich bekam das THW die Einsatzaufgabe, den Uferbereich im Handelshafen auszuleuchten.

Noch in der Aufbauphase der Beleuchtung kam die erlösende Nachricht, dass die zweite vermisste Person von der Polizei am Wormser Bahnhof angetroffen wurde. Der Einsatz konnte somit gegen 03:15 Uhr abgebrochen, bzw. beendet werden.

 

Im Einsatz waren:

Feuerwehr:

  • Berufsfeuerwehr-Worms
  • FW-Stadtmitte
  • Werkfeuerwehr Röhm
  • FW Lampertheim
  • FW Hofheim

 

Wasserrettung:        

  • DLRG Lampertheim

 

Polizei:                      

  • Polizei Worms
  • Wasserschutzpolizei Ludwigshafen und Wiesbaden

 

Vom THW OV-Worms waren im Einsatz:

  • 19 Helfer mit rund 38 Einsatzstunden

Fahrzeuge:     

  • MTW-TZ
  • MTW-OV
  • MZKW
  • Einachsaggregat 50 KVA mit Lichtmast
  • (Auf der Anfahrt) Unimog mit Ladekran und Lichtgiraffe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: