17.03.2019, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Sturmtief Eberhard bringt Feuerwehr und THW in den Einsatz

Das Sturmtief Eberhard hat in Worms nicht so starke Auswirkungen wie anderorts aber dennoch hatte die Einsatzleitstelle der Feuerwehr der Stadt Worms rund 30 Einsatzmeldungen abzuarbeiten.

Insgesamt handelte es sich bei den Einsätzen meist um umgefallene Bauzäune, Äste die abgebrochen waren und auf Straßen lagen oder auch Dachziegel, die sich gelöst und heruntergefallen waren.

Von der Feuerwehr wurde im Laufe der Einsätze auch das THW nachalarmiert. Insgesamt waren beim THW in kurzer Zeit 26 Helfer einsatzbereit in der Unterkunft.

Die erste Einsatzanforderung war in der Mainzer Straße. Dort hatte eine starke Windböe von einem mehrstöckigen Wohngebäude die Flachdachabdichtung angehoben und einmal komplett übergeschlagen. In der Folge wurde die darunterliegende Isolierung von dem starken Wind teilweise vom Dach geweht. Zu diesem Einsatz wurde der Technische-Zug mit 16 Helfern in den Einsatz gebracht. Die restlichen Helfer gingen in der Unterkunft in Bereitschaft.

Zugführer Daniel Fuhrmann wurde über die Feuerwehr noch zu vier weiteren Erkundungen an verschiedene Einsatzstellen gerufen. Nach deren Erkundung konnte aber jeweils Entwarnung gegeben werden. So konnte die Bereitschaft nach ca. drei Stunden aufgehoben und die Helfer entlassen werden.

Der Technische-Zug vom THW sicherte in der Mainzer Straße die übergeschlagene Bitumendachhaut mittels langen Seilen und zwei Greifzügen. Die Seile wurden über das komplette Gebäude gespannt und die Dachhaut so fest auf das Dach gezogen, dass ein weiteres Aufschlagen oder gar das Herunterfallen der Dachhaut von dem Gebäude verhindert werden konnte. Die losen Isolierplatten und die abgerissene Dachrinne wurden abgenommen, so dass auch von diesen Teilen keine Gefahr mehr ausgehen konnte.

Der Einsatz auf dem Dach gestaltete sich nicht ganz ungefährlich, weil der starke Wind immer wieder Isolierplatten löste und unseren Helfern, die zwar über die Höhenabsturzsicherung gesichert waren, große Vorsicht abverlangte.

Im Einsatz waren:

Helfer:            

  • 16 Helfer im Einsatzabschnitt Mainzer Str. mit ca. 65 Einsatzstunden. 
  • 10 Helfer im Einsatzabschnitt Bereitschaft in der Unterkunft
  • 4 Helfer in der Führung zur Erkundung                                                 

 

Fahrzeuge:     

  • MTW-Zugtrupp (Mannschaftstransportwagen)
  • GKW-1 (Gerätekraftwagen)
  • MzKW (Mehrzweckkraftwagen)
  • GKW-Eigentumssicherung

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: