08.01.2022, von Karl Bärsch, Pressebeauftragter

Zum Jahresende weitere sieben neue Helfer im Technischen-Zug begrüßt

Von rechts nach links: Florian Seibt, Zoe Julius, Katja Fuhrmann, Tabea Grußbach, Tina Thiel, Justin Borlinghaus und Nicolas Wittmer

 

Sieben Helferanwärterinnen und Anwärter haben sich der Grundscheinprüfung gestellt. Die lange Vorbereitungszeit war endlich zu Ende. Eine Vorbereitungszeit, die bedingt durch die Pandemie an die Prüflinge und die Ausbilder besondere Herausforderungen stellte.

So konnte der theoretische Teil überwiegend nur über Onlineschulungen abgehalten werden. Zur praktischen Ausbildung konnte man sich oft nur in kleinen Gruppen treffen. Vieles haben sich die Prüflinge in Eigenschulung aus den Nachschlagewerken selbst angeeignet. Den Ausbildern war schnell klar, dass man mit den vorgegebenen 92 Ausbildungsstunden unter diesen Bedingungen nicht das geforderte Wissen vermitteln kann. Dagegen aber stand, dass die Prüfungsanwärter und Anwärterinnen aber so schnell wie möglich und bestimmt noch im Jahr 2021 die Prüfung ablegen wollten. So haben sich alle enorm angestrengt, ihre Freizeit hintenangestellt und alles gegeben um dieses Ziel zu erreichen.

Klar war, es gibt bei der Prüfung keinen Corona Bonus. Die Vorgaben zur Prüfung sind festgeschrieben und es waren somit wieder 40 Theoriefragen und 24 praktische Aufgaben zu absolvieren. Die Prüflinge haben ihr selbst gestecktes Ziel erreicht und erfolgreich ihre Prüfung bestanden. Eine große Erleichterung für die Geprüften aber auch für die Grundausbilder rund um Sascha Hugel, Leonhard Michel, Christopher Trapp und Sascha Harsch.

Die sieben Helferanwärter haben mit der bestandenen Prüfung die Einsatzbefähigung erlangt und können von nun an bei Einsätzen eingesetzt werden. Sie wurden von den Führungskräften in ihren Zügen und Einheiten begrüßt.

Alle haben in unserem Ortsverband jetzt die Möglichkeit, über einheitsbezogene Praktika die Fachgruppen zu durchlaufen. Dabei haben sie die Möglichkeit die Gruppen kennenzulernen, um sich dann gemeinsam mit den beiden Zugführern zu besprechen. Erst danach wird gemeinsam festgelegt, in welcher Fachgruppe sie sich zukünftig einbringen werden.

Die Ausbilder sind immer wieder beeindruckt mit welcher Energie und Fleiß die neuen Helfer sich in unser THW einbringen. Alles ehrenamtlich und mit einem hohen Maß an Hilfsbereitschaft für in Not geratene Menschen.

Schon zum neuen Jahr sind wieder 15 neue Helferanwärter in der Grundausbildung.

Zur bestandenen Prüfung haben alle Helfer gratuliert, und man freut sich auf die neuen Kameraden.


  • Von rechts nach links: Florian Seibt, Zoe Julius, Katja Fuhrmann, Tabea Grußbach, Tina Thiel, Justin Borlinghaus und Nicolas Wittmer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: